Wie sieht es aus, wenn man das Referendariat in einem anderen Bundesland macht und danach in Hessen arbeiten will? Werden Absolvent*innen bevorzugt, die auch ihr Referendariat in Hessen gemacht haben? Auch in Bezug auf die Verbeamtung.
Eva

Sie können relativ problemlos zwischen Bundesländern wechseln, müssen aber ggf. Ihre Erste und oder Zweite Staatsprüfung (je nach Wechselzeitpunkt) im Zielbundesland anerkennen lassen. Auf Grund von Fächerkombinationen kann ein Wechsel verweigert werden. Hier sollten Sie sich im Zielbundesland bei der Einstellungsbehörde informieren.

Zulassung zur Ausbildung als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin als L5 Absolventin
Zulassung zur Ausbildung als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin als L5 Absolventin avatar

Guten Tag, ich studiere Förderschullehramt im 9. Semester und würde nach dem ersten Staatsexamen gerne die Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin machen. In Hessen ist man mit einem Lehramtsstudium nicht zur Ausbildung zugelassen. In NRW wird man jedoch mit einem Master in Sonderpädagogik zugelassen, an einigen Ausbildungsstätten auch mit Diplom …

Ref. in anderem Bundesland
Ref. in anderem Bundesland avatar

Hallo, wie sieht es aus, wenn ich mein Referendariat in einem anderen Bundesland absolvieren möchte ? Geht dies ohne Probleme oder wie müsste ich diesbezüglich vorgehen? Reicht zudem ein Unterrichtsfach aus, um in einem anderen Bundesland als Lehrer tätig zu sein oder muss man hierzu zusätzlich noch Grundkenntnisse im Fach …