Wie sieht es aus, wenn man das Referendariat in einem anderen Bundesland macht und danach in Hessen arbeiten will? Werden Absolvent*innen bevorzugt, die auch ihr Referendariat in Hessen gemacht haben? Auch in Bezug auf die Verbeamtung.
Eva

Sie können relativ problemlos zwischen Bundesländern wechseln, müssen aber ggf. Ihre Erste und oder Zweite Staatsprüfung (je nach Wechselzeitpunkt) im Zielbundesland anerkennen lassen. Auf Grund von Fächerkombinationen kann ein Wechsel verweigert werden. Hier sollten Sie sich im Zielbundesland bei der Einstellungsbehörde informieren.

Schreibe einen Kommentar